7 Gründe, warum eine eigene Website wichtig ist

Gründe Website

Kaum zu fassen: Laut dem Statistischen Bundesamt besitzen ein Drittel aller deutschen Unternehmen immer noch keine eigene Website. Das sind erschreckende Zahlen, wenn man bedenkt, dass die meisten Menschen in Deutschland das Internet nutzen. Dabei wird das Internet nicht nur für Online-Shopping, Bankgeschäfte oder Social Media verwendet. Häufig geht es einfach nur darum, das beste Restaurant oder einen passenden Arzt in der Nähe zu finden. Demnach ist eine eigene Website heutzutage mindestens genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger, als ein Telefonanschluss.

Die Gründe für eine fehlende Website unterscheiden sich von Unternehmen zu Unternehmen. Die einen kennen die Vorteile einer eigenen Website noch nicht und die anderen haben einfach keine Zeit, um sich mit Webdesign zu beschäftigen. Ein weiteres Problem stellt oft das Fehlen von Ressourcen wie Geld oder das richtige Fachwissen für die Umsetzung dar. Unabhängig vom Grund wissen viele Unternehmen nicht, welche Potenziale sie liegen lassen, wenn sie keine eigene Website besitzen.

Wenn Sie selbst noch keine eigene Website besitzen oder Ihre bestehende Website einen neuen Anstrich benötigt, dann lesen Sie sich die folgenden 7 Gründe, warum Sie eine eigene Website besitzen sollten, durch.

Inhaltsverzeichnis

1. Wer im Internet nicht zu finden ist, existiert nicht

Der erste und wahrscheinlich wichtigste Grund für eine Website ist, dass Sie mit ihr im Internet gefunden werden. Inzwischen nutzen über 90% der Deutschen aktiv das Internet. Dabei informieren sich Ihre potenziellen Kunden online, bevor sie ein Produkt oder eine Dienstleistung kaufen. Genau aus diesem Grund ist eine eigene Website für Ihr Unternehmen enorm wichtig. Unabhängig davon, ob Sie Ihr Produkt lokal in einem Laden verkaufen oder Ihre Dienstleistungen vor Ort Ihren Kunden anbieten, existieren Sie quasi nicht, wenn ihre potenziellen Kunden keine Website von Ihrem Unternehmen im Internet finden können. Eine eigene Website bildet das Fundament für Ihren Erfolg im heutigen Zeitalter der Digitalisierung. Nutzen Sie deshalb die Chance und bauen Sie sich Ihre Präsenz im Internet mithilfe einer eigenen Website auf.

2. Eine Website ist mehr als nur eine digitale Visitenkarte

Ein Eintrag im Branchenbuch reicht heutzutage nicht mehr aus. Ebenso ist es für Sie unmöglich, Visitenkarten an all Ihre potenziellen Kunden zu verteilen. Eine Website kann ebenfalls Ihre Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse abbilden. Allerdings ist das noch nicht alles. Denn neben den Kontaktdaten bietet sie außerdem eine kostenlose Plattform für umfassende Informationen über Ihr Unternehmen sowie für Werbung an. Nutzen Sie eine eigene Website, um Ihr Angebot attraktiv darzustellen. Insbesondere bei komplexen bzw. erklärungsbedürftigen Produkten und Dienstleistungen kann es sich lohnen, mehr Informationen preiszugeben, um den Besucher zu überzeugen.

Ein weiterer Grund für eine eigene Website ist, dass Sie mehr über Ihr Unternehmen erzählen und somit Ihr Image steigern können. Zeigen Sie beispielsweise Ihre Unternehmenshistorie oder Ihr Alleinstellungsmerkmal auf, um interessant auf Ihre Besucher zu wirken. Heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab, indem Sie kompetent und sympathisch gegenüber dem Besucher auftreten. Apropos kompetent, Sie können sich mithilfe eines Blogs mit verschiedenen Themen intensiver auseinandersetzen und sich dadurch als Experte in Ihrem Gebiet positionieren. Und wenn Sie all die genannten Informationen für Ihre Website regelmäßig pflegen, wird Ihr Besucher ebenfalls davon profitieren. Denn im Vergleich zu herkömmlichen Visitenkarten können Neuerungen und Änderungen auf einer Website deutlich schneller veröffentlicht werden.

3. Sie sind von überall und zu jeder Zeit erreichbar

Ein Laden mag zwar Öffnungszeiten haben und Sie selbst möchten sicher neben der Arbeit Ihre Freizeit genießen. Eine Website kennt solche Grenzen nicht. Einmal erstellt, ist sie rund um die Uhr unabhängig von Öffnungszeiten erreichbar – und das täglich und weltweit. Somit können sich Besucher von überall und zu jeder Zeit auf Ihrer Website über Ihr Unternehmen informieren. Dies ist aufgrund des Anstiegs der mobilen Nutzung des Internets besonders wichtig, da Ihre Besucher mit Ihrer Website örtlich und zeitlich unabhängig sein können. Und wenn Sie Ihre Website mit dem richtigen Webdesign sowie mit verkaufsstarken Elementen gestalten, werden Ihre Kunden rund um die Uhr in Ihrem Onlineshop bestellen oder sich auf einen Besuch in Ihrem Laden zur nächsten Öffnungszeit freuen. Des Weiteren können Kunden jederzeit Fragen oder Feedback über ein Kontaktformular auf Ihrer Website loswerden. Denn anders als telefonisch ist Ihr Unternehmen über Ihre Website stets erreichbar, ohne dass Sie dabei einen Mitarbeiter in Vollzeit dafür beschäftigen müssen. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die eigene Website Ihr 24/7 Mitarbeiter für Marketing, Vertrieb und Service ist.

4. Eine Website hat geringe Kosten

Wenn wir uns die Kosten für eine Website genauer anschauen, wird schnell deutlich, dass sie im Vergleich zu klassischen Werbemitteln wie Fernsehwerbung oder Zeitungsanzeigen relativ gering ausfallen. Kein Wunder, denn es entstehen lediglich einmalige Einrichtungsgebühren für das Webhosting sowie der Aufwand für die Erstellung einer Website. Für den Betrieb einer Website werden monatlich geringe Gebühren für Webserver und Domain fällig, wobei die Domain bei den meisten Webhostern kostenlos inklusive ist. Bei der Wartung bzw. Pflege der Website sieht es ein bisschen anders aus. Hierfür benötigen Sie qualifiziertes Personal, das sich regelmäßig mit Aktualität der Website und der Fehlerbehebung im Allgemeinen auseinandersetzt. Hochqualifiziertes Personal in diesem Bereich kann sehr teuer sein. Daher empfehlen wir Ihnen, sich eine Agentur zu suchen, welche sich um Ihr Webdesign kümmert. Der Vorteil hierbei ist, dass Sie Ihre Website an Experten abgeben, die sich täglich mit dieser Materie beschäftigen, sodass Sie sich auf Ihr Kerngeschäft fokussieren können.

Selbstverständlich spart die Erstellung und die Pflege einer Website kein Geld. Wo Sie jedoch sparen können, ist, wenn Sie Informationen, die Sie bisher auf anderen Kanälen kostenpflichtig kommuniziert haben, auf Ihre Website verlagern. Beispielsweise können Sie Handbücher für Ihre Produkte auf Ihrer Website veröffentlichen, um Druckkosten zu sparen. Oder Sie verkaufen Ihre Produkte in einem eigenen Onlineshop, wodurch Sie ein Teil der Ladenfläche einsparen können. Eine weitere Kosteneinsparung wurde indirekt beim dritten Grund dieses Beitrages erwähnt. Und zwar stellt eine eigene Website einen zentralen 24/7 Mitarbeiter für Marketing, Vertrieb und Service dar, wodurch im Grunde Personalkosten für drei Mitarbeiter entfallen würden.

5. Sie werden mehr Gewinn durch eine eigene Website erwirtschaften

Ein wesentlicher Grund für eine eigene Website ist das Potenzial für mehr Gewinn und somit mehr Erfolg für Ihr Unternehmen. Durch die bereits erwähnten Kosteneinsparungen können Sie mithilfe Ihrer eigenen Website mehr Gewinn erwirtschaften. Darüber hinaus können Sie aktiv Ihren Umsatz durch eine eigene Website steigern, das wiederum den Gewinn erhöht. Wenn Sie physische Produkte anbieten, können Sie einen eigenen Onlineshop als zusätzlichen Absatzkanal nutzen, um neue überregionale Kunden zu gewinnen, die Sie offline nie erreicht hätten. Studien zufolge kaufen 2/3 aller Deutschen im Internet und zählen zu den aktivsten Online-Käufern weltweit. In den vergangenen Jahren wurden in Deutschland jährlich neue Rekorde bei den Umsätzen durch den Online-Handel gebrochen. Letztes Jahr wurden über 63 Milliarden Euro umgesetzt.

Gründe Website Mehr Umsatz

Und wenn Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen lokal anbieten möchten, kann Ihnen eine eigene Website dennoch bei der Neukundengewinnung helfen, wodurch Ihr Umsatz gesteigert wird.

6. Sie werden unabhängig und frei sein

Wie eingangs erwähnt sollte Ihr Unternehmen unbedingt im Internet auffindbar sein. Denn heutzutage erwarten die meisten Kunden, dass ein Unternehmen eine Internetpräsenz egal in welcher Form auch immer besitzt. Dabei tendieren viele Unternehmen dazu, keine eigene Website zu betreiben und sich lediglich auf Social Media wie z.B. Facebook zu verlassen. Das mag zwar bei manchen Branchen und Zielgruppen funktionieren. Allerdings gibt es genügend Gründe für eine eigene Website und Domain. Ein Grund sind Trends. Sie fragen sich jetzt bestimmt, was wir damit meinen. Dazu haben wir eine Frage: Erinnern Sie sich an MySpace oder meinVZ? Das sind Paradebeispiele für gescheiterte soziale Netzwerke. Zwar gibt es die Plattformen noch, allerdings sind sie praktisch in der Bedeutungslosigkeit verschwunden. In jüngster Zeit hat es ebenfalls Google Plus erwischt. Aufgrund der starken Konkurrenz wurde Google Plus im April 2019 abgeschaltet.

Jetzt stellen Sie sich mal vor, dass irgendwann Facebook oder YouTube abgeschaltet und Ihre Profile mit sämtlichen Informationen gelöscht werden. Das wäre sehr ärgerlich, weil Ihre Kunden keine Kontaktmöglichkeiten zu Ihnen mehr hätten. Websites hingegen gibt es schon fast seit 30 Jahren. Das bedeutet, dass sie stets die Konstanz im Internet sind. Mit einer eigenen Website sind Sie demnach unabhängig von anderen Plattformen. Des Weiteren haben Sie die volle Kontrolle über die strukturelle und inhaltliche Gestaltung Ihrer Website und müssen sich beispielsweise nicht an die Richtlinien von Facebook halten. Insgesamt werden Sie durch eine eigene Website professioneller auftreten als wenn sie “nur” auf einen Fremdanbieter, noch dazu wenn er kostenlos ist, setzen. Mit einem eigenen Domainnamen und einer dazugehörigen E-Mail-Adresse werden Sie definitiv von Ihren Kunden ernster genommen.

7. Analyse führt Sie zum Erfolg

Für Ihren Erfolg spielen Kennzahlen eine entscheidende Rolle. Hierfür gibt verschiedene Tools, welche Daten sammeln, auswerten und grafisch darstellen können. Denn im Gegensatz zu klassischen Werbemitteln kann im Internet alles, auch teilweise in Echtzeit, gemessen werden. Mithilfe von Tools wie Google Analytics und Facebook-Pixel, welche mit Ihrer Website verknüpfbar sind, können Sie interessante Daten erheben. Beispielsweise können Sie die Besucherquellen, die meistbesuchten Webseiten, die Sitzungsdauer und die Absprungrate ermitteln. Darüber hinaus können Sie mehr über Ihre Zielgruppe erfahren, da Sie Daten zu demografischen Merkmalen und Interessen ihrer Besucher zur Verfügung haben. Dies ist zwar datenschutzrechtlich sehr umstritten, kann jedoch mit einer ordentlichen Datenschutzerklärung auf Ihrer Website abgesichert werden.

Wenn Sie sich dazu entscheiden, Analyse-Tools für Ihre Website zu verwenden, werden Sie garantiert mehr Erfolg haben. Mit den gewonnenen Erkenntnissen aus den Daten werden Sie Ihre Zielgruppen besser verstehen, wodurch Sie zum einen Ihre Produkte und Prozesse an Ihre Kunden anpassen und zum anderen geeignete Werbeanzeigen schalten können. Dadurch werden Sie langfristig Ihre Effektivität und Effizienz im Unternehmen steigern, unnötige Kosten vermeiden und Risiko in der Wertschöpfung reduzieren.

Gründe Website Analyse

Das Internet ist nicht die Zukunft, sondern die Gegenwart. Wenn Sie noch keine eigene Website besitzen oder Ihre bestehende Website einen neuen Anstrich benötigt, holen Sie dies nach. Profitieren Sie von den genannten Vorteilen und investieren Sie in Ihren erfolgreichen Internetauftritt, um langfristig am Markt bestehen zu können. Nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt mit uns auf und sichern Sie sich Ihr kostenloses Beratungsgespräch, bei dem wir gemeinsam über Ihre Ziele und individuelle Website sprechen werden.